Mineralwolle: die Illusion von Umweltsicherheit

click fraud protection

Viele halten Mineralwolle für ein sicheres natürliches Wärmedämmmaterial. Aber nachdem man sich mit seiner tatsächlichen chemischen Zusammensetzung und dem Herstellungsprozess vertraut gemacht hat, ist es unmöglich, das Material als harmlos zu bezeichnen.

Als Rohstoffe für Mineralwolle werden nach Angaben der Hersteller Naturgesteine ​​(Basalt, Gabbro, Kalkstein) verwendet. Deshalb steckt das schöne Wort „Mineral“ im Namen des Produkts. Klingt nach einem natürlichen und umweltfreundlichen Produkt. Aber sind diese Definitionen gerechtfertigt?

Mineralwolle: die Illusion von Umweltsicherheit

Während des Produktionsprozesses verlieren Gesteine ​​ihr ursprüngliches Aussehen und verwandeln sich in dünne, spröde und bröckelige Mineralfasern. Und um ihm Festigkeit zu verleihen, werden der Zusammensetzung verschiedene Verunreinigungen zugesetzt – Industrieabfälle, Vulkanschlacke und Sedimentgestein.

Wissenschaftler der Sibirischen Föderalen Universität (St. Krasnojarsk) stellte im Zuge der Studie fest, dass die Herstellung von Mineralwolle auch aus „lokalen Rohstoffen“ möglich ist, nämlich: aus 80 % der Flugasche des Krasnojarsker BHKW-1 und 20 % des Kalksteins der Torgashinsky-Lagerstätte. Es stellt sich heraus, dass die Zusammensetzung der Mineralwollefaser möglicherweise überhaupt keine Steine ​​enthält. Und die Produktion aus Industrieabfällen kann nicht unschädlich für die Umwelt sein.

instagram viewer

Mineralwolle kann nicht als natürlich bezeichnet werden, da der Rohstoff vielen physikalischen und chemischen Einflüssen ausgesetzt ist. Rohstoffe verlieren nicht nur ihre Eigenschaften, sondern erhalten auch schädliche Verunreinigungen, die zu irreparablen Schäden führen können Schäden an den Atmungsorganen, die zusammen mit Feinstaub in die Lunge gelangen und ständig vom Mineral getrennt werden Baumwolle. Eine schwerwiegende Folge kann die Entwicklung einer Pneumofibrose sein, einer äußerst schweren und oft unheilbaren Lungenerkrankung.

Noch mehr Argumente für die Unsicherheit von Mineralwolle finden sich in wissenschaftlichen Studien. So heißt es im Artikel „Bewertung des Risikos einer Gesundheitsschädigung bei Einwirkung von Feinstaub aus Mineralwolle“ („Kazan Medical Journal“, Band 95, Nr. 4, 2014) beschreibt eine Studie, die von einer Gruppe von Wissenschaftlern der St. Petersburg State University of Communications durchgeführt wurde (PGUPS). Bei der Analyse der Zusammensetzung von Mineralwollstaub wurden Verbindungen von Schwermetallen (Cadmium, Kupfer, Blei, Nickel, Zink) gefunden, die die Entwicklung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems hervorrufen können.

Es stellt sich heraus, dass die Mineralwollefaser selbst nicht sicher für die menschliche Gesundheit ist. Das ist jedoch noch nicht alles. Gemäß GOST 9573-2012 werden dem wärmeisolierenden Material Phenol-Formaldehyd-Harze zugesetzt. Sie machen die Faser dichter und sorgen dafür, dass sie ihre Form behält. GOST 12.1.007-76 „System der Arbeitssicherheitsstandards (SSBT). Gefährliche Substanzen. „Einstufung und allgemeine Sicherheitsanforderungen“ ordnet diese Harze der Klasse der „besonders gefährlichen Stoffe“ zu. Sie liegen auf dem gleichen Niveau wie Chlor, Brom und sogar Phosgen, ein chemischer Kampfstoff.

Bereits beim Betrieb von Mineralwolle geben Phenol-Formaldehyd-Harze ihre Ausgangsbestandteile – Formaldehyd und Phenol – an die Luft ab. Beide Stoffe sind äußerst giftig und können zu chronischen Vergiftungen des Körpers, Reizungen der Atemwege und auch zu negativen Auswirkungen auf das Zentralnervensystem führen. Darüber hinaus ist Formaldehyd in der Liste der krebserregenden Faktoren SanPiN 1.2.2353-08 aufgeführt.

Die Schlussfolgerung liegt auf der Hand. Die Umweltfreundlichkeit von Mineralwolle ist eine Fiktion und eine Illusion von Sicherheit für unsere Gesundheit.

So bauen Sie eine Gipskartondecke mit Ihren eigenen Händen: Schritt-für-Schritt-Anleitung, Design, Vorbereitung, Montage, Installation, Vor- und Nachteile

So bauen Sie eine Gipskartondecke mit Ihren eigenen Händen: Schritt-für-Schritt-Anleitung, Design, Vorbereitung, Montage, Installation, Vor- und NachteileAnordnungWände Und Decke

Abgehängte Deckenkonstruktion erwies sich als einfacher zu installieren und billiger in der Herstellung. Es wird seit langem verwendet und ist zu einer Alternative zum Nivellieren von Deckenflächen...

Weiterlesen
Wie man Trockenbau streicht: Wie, ist es möglich, Farbe, Werkzeuge, Vorbereitung, Anwendungstechnik, Nuancen

Wie man Trockenbau streicht: Wie, ist es möglich, Farbe, Werkzeuge, Vorbereitung, Anwendungstechnik, NuancenAnordnungWände Und Decke

Trockenbau - ein unverzichtbares Material in der Reparatur. Es wird verwendet, um mutige Designideen umzusetzen - um einen Bogen zu machen, eine Nische oder andere dekorative Elemente zu dekorieren...

Weiterlesen
Gipskartonwände verputzen: zum Tapezieren, zum Streichen, mit eigenen Händen, Tipps, Video

Gipskartonwände verputzen: zum Tapezieren, zum Streichen, mit eigenen Händen, Tipps, VideoAnordnungWände Und Decke

Vor dem Auftragen von Veredelungsmaterialien müssen Gipskartonwände vorbereitet werden. Dazu wird Gipsspachtel auf die Oberfläche aufgetragen. Es verbirgt die durch Befestigungselemente, Montagenäh...

Weiterlesen
Instagram story viewer