Die Wahl des Spannungsreglers für Gasheizkessel

Bei der Installation der Heizungsanlage muss ein Spannungsregler für einen Gaskessel (CH) installiert werden. Es warnt vor Schäden an der Elektronikplatine bei unerwarteten Problemen im Stromnetz. Um dieses Gerät richtig auszuwählen, müssen Sie nicht nur die Eigenschaften, sondern auch die Funktionsprinzipien kennen. Stimmst du zu

Nachdem Sie den von uns vorgeschlagenen Artikel gelesen haben, erfahren Sie alles über die Arten von Stabilisatoren, ihre Konstruktion und Wirkung. Wir haben auf die für die richtige Auswahl notwendigen Bezugspunkte hingewiesen, die führenden Hersteller im Segment aufgelistet. Unter Berücksichtigung unserer Hinweise statten Sie den Gaskessel ordnungsgemäß mit dem für den Betrieb notwendigen Gerät aus.

Inhalt des Artikels:

  • Die Relevanz der Spannungsparameter an den Kesseln
  • Das Funktionsprinzip von Stabilisatoren
  • Arten von Haushaltsmodellen
    • Servo oder elektromechanisch
    • Thyristor oder Triac
    • Elektronisch oder Relais
  • Stabilisatoren mit doppelter Umwandlung
  • Auswahlkriterien beim Kauf eines Gerätes
    • Maximale Belastbarkeit
    • Spannungsstabilisierungsrate
    • Arbeitsspannungsbereich
    • Umgebungstemperatur
    • Andere unkritische Parameter
  • Hersteller von Spannungsstabilisatoren
  • Die besten Modelle für Gaskessel
  • Schlussfolgerungen und nützliches Video zum Thema

Die Relevanz der Spannungsparameter an den Kesseln

Selbst ein preiswerter Gaskessel verfügt über 15-25 Sensoren, deren Informationen rund um die Uhr von der eingebauten elektronischen Karte verarbeitet werden. Von ihrer Arbeit hängt die Beheizung des Hauses und die Sicherheit der Bewohner bei Ausfall einzelner Ausrüstungsgegenstände ab.

Die Kosten für die neue Originalplatine betragen für Gaskessel beträgt etwa 40-50% seines Wertes, daher sollte die Sicherheit dieses Elements mit besonderer Aufmerksamkeit überwacht werden. Für den normalen Betrieb der Gasanlagenplatine empfehlen die Kundendienststellen dringend die Verwendung eines Spannungsstabilisators.

Wandspannungsregler

Schwebespannungsregler sollten nicht unter dem Kessel hängen, da Wasser elektrische Geräte beschädigen kann, wenn Rohre durchbrechen.

Ohne Stabilisator wird kein kostenloser Garantieservice angeboten. Dies gilt insbesondere für Landhäuser, bei denen die Spannung abends bis zu 170-180 V abfallen oder kurzzeitig 250 V überschreiten kann, wobei die Drähte unterbrochen werden.

Neben der Elektronikplatine kann auch die Wasserpumpe aufgrund von Änderungen der elektrischen Netzparameter durchbrennen, deren Austausch ebenfalls viel kostet. Daher ist es besser, beim Kauf eines Gaskessels sofort CH zu kaufen, um künftige Probleme zu vermeiden.

Das Funktionsprinzip von Stabilisatoren

Das grundlegende interne Gerät des Spannungsreglers ist in allen Typen ähnlich.

Die folgenden Komponenten sind normalerweise unter dem Körper verborgen:

  1. Ein Spartransformator mit mehreren Wicklungen, der die Ausgangsspannung an die eingestellten Parameter anpasst.
  2. Ein Steuergerät, das Änderungen der Eingangsspannung erkennt.
  3. Sicherungen. Sie schalten den Stabilisator aus, wenn die Stromversorgungsparameter außerhalb des Arbeitsbereichs liegen.
  4. Steuerungsautomatisierung, die den Strompfad durch die Transformatorwicklungen in Abhängigkeit von der Differenz zwischen Eingangs- und Ausgangsspannung ändert.

Zusätzlich kann der SN mit wiederaufladbaren Batterien ausgestattet werden, mit denen die angeschlossenen Geräte nach dem Verschwinden der Versorgungsspannung mit Strom versorgt werden können.

Spannungsregelung durch Relaisgerät

Bei Relaisstabilisatoren mit einer Spannung von 10% schwankt die Spannung um 220 V und weicht um 10-15 V entweder zu einem kleineren oder zu einem größeren Abstand vom Zielpegel ab

Das Funktionsprinzip des Stabilisators ist einfach. Wenn die Eingangsspannung von der Norm abweicht, ändert die Automatik den Strompfad durch die Transformatorwicklungen, so dass der Ausgang eine konstante Spannung von 220 V erzeugt. Technisch wird der Stabilisierungseffekt in Abhängigkeit vom Gerätetyp auf verschiedene Arten erreicht.

Arten von Haushaltsmodellen

Nicht alle CH-Typen werden für Haushaltsgaskessel empfohlen. Einige Kategorien dieser Geräte sind für industrielle Zwecke bestimmt und ihre Verwendung zu Hause ist unpraktisch.

Daher wird nur das Folgende betrachtet Arten von StabilisatorenGeeignet für die Einrichtung eines Landhauses. Wir bieten an, Modelle kennenzulernen, die zum Heizen geeignet sind und in den meisten Spezialausrüstungen verkauft werden.

Servo oder elektromechanisch

Das Funktionsprinzip von Spannungsstabilisatoren für servogetriebene Heizkessel ist die Bewegung des Stromabnehmers entlang der Transformatorwicklungen mittels eines elektrischen Antriebs. Die Bewegung wird automatisch gesteuert.

Das interne Gerät servo CH

Es ist unerwünscht, elektromechanische Spannungsregler in der Nähe von Kesseln mit offener Gaskammer zu installieren, da ein Funke im Inneren des Geräts bei einem Gasleck zu einer Explosion führen kann

Die Spannungsregelung durch den Stabilisator wird durch Ändern der Anzahl der Windungen der Sekundärwicklung des Spartransformators erreicht, die am Getriebe beteiligt sind. Dieses Prinzip ermöglicht es dem Gerät, die Ausgangsspannung des Netzwerks abhängig von seinem Eingangswert zu erhöhen oder zu verringern.

Vorteile des servobetriebenen CH:

  1. Überlastfestigkeit.
  2. Die Genauigkeit und Glätte beim Einstellen der Ausgangsspannungswerte beträgt 3-5%.
  3. Lange Lebensdauer bei regelmäßiger Wartung.

Nachteile elektromechanischer Geräte:

  1. Empfindlichkeit gegenüber negativen Temperaturen, bei denen das Gerät gestört wird.
  2. Bei aktivem Gebrauch muss die Kollektorbürste alle 3-4 Jahre ausgetauscht werden.
  3. Niedrige Spannungsänderungsrate - 10-40 V / Sek.
  4. Geräuschservo.
  5. Das Auftreten von Funken während der Bewegung des Stromkollektors, wodurch die Installation von SN in Räumen mit hoher Wahrscheinlichkeit eines Gasaustritts verhindert wird.

Die Kosten für servogetriebene Geräte sind dreimal so hoch wie für Relais und zweimal so niedrig wie für Thyristoren. Es wird nicht empfohlen, ein solches SN in einem Zweig mit einem Kühlschrank einzuschalten, da ein konstanter Spannungsabfall beim Einschalten des Kompressors schnell zum Löschen der Kollektorbürste führt.

Thyristor oder Triac

Am meisten bevorzugt ist CH mit Thyristoren für Gaskessel. Das Prinzip ihrer Arbeitsweise besteht darin, eine Reihe von Steckdosen aus der Sekundärwicklung eines Transformators zu bilden.

Interne Struktur des Thyristors SN

Thyristorspannungsregler mit Lasten können beheizt werden. Sie sollten daher so installiert werden, dass die Lüftungsöffnungen nicht blockiert werden

Das Schema des elektronischen CH-Betriebs ähnelt in gewisser Weise servogetriebenen Modellen. Nur hier regelt der nichtelektrische Antrieb die Windungszahl der Sekundärwicklung. Stromabnehmer und Einzelausgänge, deren Einbeziehung durch Thyristoreinrichtungen und geregelt wird Prozessor.

Wenn die Spannung abfällt, werden die Ausgänge einiger Thyristoren ausgeschaltet und die Ausgänge anderer eingeschaltet, wodurch eine größere Anzahl von Wicklungswindungen abgedeckt wird.

Die Anzahl der Steckdosen eines Transformators wirkt sich direkt auf die Gleichmäßigkeit und Genauigkeit der Spannungsregelung aus. Ihre Zahl kann 20-25 Stücke erreichen. Manchmal werden zweistufige Stabilisatoren verwendet, die eine noch größere Genauigkeit der Ausgangsspannung gewährleisten.

Die Funktionsweise des Thyristorspannungsstabilisators

Das Schalten von Thyristoren wird von einem Prozessor gesteuert, der kontinuierlich die Eingangs- und Ausgangsspannungen analysiert. Und wenn ein Glied der Kette bricht, wird es durch das nächste ersetzt.

Das beschriebene Funktionsprinzip des Thyristors SN führt zu einer Reihe von Vorteilen solcher Geräte:

  1. Die Lebensdauer von 10-15 Jahren.
  2. High-Speed-Antwort - 10-20 ms.
  3. Die Genauigkeit der Einstellung der Ausgangsspannung von 1-3%.
  4. Betriebswiderstand gegen häufige Spannungsänderungen.
  5. Fähigkeit, bei Minustemperaturen zu arbeiten.
  6. Beständigkeit gegen elektrische Störungen.
  7. Geräuschlosigkeit durch das Fehlen beweglicher Teile.
  8. Sicherheit der Kesselplatine auch bei Wicklungskurzschluss im Transformator.
  9. Glatte Sinuswelle beim Schalten.

Thyristor SN Nachteile:

  1. Hoher Preis Die Kosten für Thyristorstabilisatoren sind zwei- bis dreimal höher als für Servoantriebe und sechs- bis achtmal höher als für Relais.
  2. Die Möglichkeit des Durchbrennens einer teuren Steuerplatine oder der Ausfall eines der Thyristoren bei Überlast.
  3. Die Notwendigkeit einer aktiven Kühlung bei hohen Lasten.

Die meisten Thyristoren SN haben eine Leistung von 5 kW und regeln die Spannung im ganzen Haus oder in der Wohnung. Etwa 10% der Modelle haben eine Leistung von bis zu 1,5 kW, was für den Anschluss fast aller Haushaltsheizkessel ausreicht.

Elektronisch oder Relais

Relaistyp SN sind die günstigsten Geräte zur Spannungsregelung. Ihr "Arbeitskern" sind 4 bis 20 Induktoren mit unterschiedlichen Wicklungen.

Abhängig von der Spannungsdifferenz zwischen dem Eingang und dem Ausgang des Geräts verbindet die Automatik diese oder andere Elemente. Dadurch erfolgt eine grobe stufenweise Anpassung der Leistungsparameter des Stromnetzes.

Internes Gerät des Relais SN

Internes Gerät des Relais SN. Preiswerte Modelle von Relaisspannungsreglern haben insgesamt 4 Steuerrelais. Im Falle eines Bruchs können diese Elemente leicht durch neue ersetzt werden.

Die Umschaltung zwischen den Spulen erfolgt mit Hilfe von Relais, die charakteristische Klicks auslösen.

Die Vorteile von Relais CH sind:

  1. Kompakt und leicht.
  2. Niedriger Preis
  3. Die Antwortrate liegt innerhalb von 0,1 Sekunden.
  4. Betriebswiderstand gegen häufige Alarme.

Nachteile von Relaisgeräten:

  1. Blinklicht beim Spulenwechsel.
  2. Fehlende Synchronisation der Sinuswelle.
  3. Lautes Klicken beim Auslösen des Relais.
  4. Niedrige Abstimmgenauigkeit für die meisten Modelle beträgt 5-8%.

In einem Gaskesselgeschäft werden billige Relais wahrscheinlich nicht empfohlen. In Ermangelung von Geld für fortschrittlichere Modelle wird diese Art von Ausrüstung auch geeignet sein.

Stabilisatoren mit doppelter Umwandlung

Diese Art von HF ist eine Symbiose mit einer unterbrechungsfreien Stromversorgung. Das Schema seiner Arbeit ist eine zweistufige Umwandlung des eingehenden Stroms.

Doppelte Energieumwandlungsvorrichtung

Dual Power Conversion Stabilisatoren sind aufgrund der mitgelieferten Blei-Säure-Batterie schwer und schwer

Zunächst wird der Batterie der abgeglichene Gleichstrom mit reduzierter Spannung zugeführt. Dann wird die Elektrizität von den Anschlüssen derselben Batterie entfernt, die Spannung steigt auf 220 V, der Strom wird in Wechselstrom umgewandelt und die umgewandelte Energie wird den Stabilisatorausgängen zugeführt.

Ein solches Schema gewährleistet auch bei einer minimalen Batteriekapazität eine vollständige Autonomie der Ausgangsspannungsparameter.

Die Vorteile der Doppelwandlung CH sind:

  1. Unabhängigkeit der Ausgangsspannungsparameter vom Heimnetzwerk.
  2. Voller Schutz des Kessels vor plötzlichen Spannungsspitzen, Kurzschlüssen.
  3. Fehlende Schaltelemente und Verzögerungen.
  4. Immer die richtige Sinuswelle.
  5. Immunität
  6. Die Arbeitszeit beträgt mehr als 10 Jahre.
  7. Die Möglichkeit des autonomen Betriebs eines Gaskessels ohne externen Strom.

Nachteile von Spannungsreglern mit Doppelwandlung:

  1. Hohe Kosten Der Preis für Geräte mit einer Leistung von 1 kW beginnt bei 200 US-Dollar.
  2. Geringer Wirkungsgrad (90%) aufgrund des Kühlgebläses.

Stabilisatoren mit doppelter Leistungsumwandlung eignen sich hervorragend für Ausrüstungsgegenstände in der Ausstattung Kesselhaus eines Privathauses. Ihr Preis kann jedoch die Hälfte der Heizkosten erreichen. Daher hängt die endgültige Wahl eines Spannungsreglers für einen Gaskessel häufig von der dafür bereitgestellten Geldmenge ab.

Auswahlkriterien beim Kauf eines Gerätes

Nicht jeder Kessel kann an einen billigen Spannungsregler angeschlossen werden. Bei der Auswahl Spannungsregler Es ist erforderlich, die Parameter der angeschlossenen Geräte zu berücksichtigen, da diese manchmal aufgrund der eingebauten Schutzsicherungen nicht einschalten können.

Alle wichtigen technischen Parameter des Stabilisators werden im Folgenden besprochen.

Maximale Belastbarkeit

Die Anweisungen an den SN geben normalerweise die Leistung des Geräts in Volt-Ampere (VA) an. Dieser Indikator wird oft mit Watt verwechselt. Die Anzeige am Gerät in 500 VA bedeutet nicht, dass dieser Stabilisator normalerweise den Betrieb von Geräten mit einer Leistung von 0,5 kW gewährleisten kann.

Startstromdiagramm der Wasserpumpe

Teure Heizungspumpen haben oft eine elektronische Schaltung, die die Einschaltströme reduziert. Es ist jedoch problematisch, das Vorhandensein einer solchen Funktion in der in den Kessel eingebauten Ausrüstung zu bestimmen.

Haushaltskessel in Wohnungen verbrauchen im Betriebsmodus in der Regel bis zu 150 Watt.

Aber im Moment ihrer Einbeziehung beginnen zwei Prozesse, die den Strom stark erhöhen:

  • Ladekondensatoren der elektronischen Platine;
  • Start des Elektromotors der Heizungspumpe.

Infolge dieser beiden Phänomene steigt die Belastung des Stabilisators in den ersten 0,1 bis 0,4 Sekunden um das 3 bis 5-fache auf 450 bis 750 VA. Die entstehenden Einschaltströme können als Kurzschluss empfunden werden, wodurch das Gerät durch ausgelösten Schutz abgeschaltet wird.

Resanta 1000VA Stabilisator

Preiswerte HF haben normalerweise keine Einstellvorrichtungen. Ihre Automatisierung war ursprünglich so programmiert, dass sie die Spannung bei 220 V stabilisiert

Die beste CH Option für Gaskessel Es wird ein Modell geben, dessen volle Leistung in VA 5-mal höher ist als der Arbeitsbedarf des Kessels.

Wenn diese Empfehlung nicht befolgt wird, kann sich die Situation auf zwei Arten entwickeln:

  1. Der Kessel lässt sich nicht einschalten und Sie müssen den Stabilisator gegen einen stärkeren austauschen.
  2. CH arbeitet regelmäßig im Überlastmodus, was zu einem Notausfall führt.

Deshalb kaufen Spannungsregler für das Heizsystem sollte mit einer Leistungsreserve in 3-5 mal sein. Unter Berücksichtigung des Stromverbrauchs der meisten Kessel ist dies keine kostspielige Investition, sondern erspart Ihnen viele Probleme.

Spannungsstabilisierungsrate

In Stabilisatoren erfolgt der Spannungsausgleich nicht sofort. Hauptsache, die Verzögerungszeit wirkt sich nicht negativ auf den Betrieb des Kessels aus, da ein kurzzeitiger Impuls mit einem Wert von 260-270 V bereits zu einem Durchbrennen der Elektronik führen kann.

Vergleichstabelle der Spannungsstabilisatortypen

Bei der Installation eines neuen Gaskessels ist es am besten, einen Thyristorspannungsregler zu kaufen, der maximalen Schutz und eine Feinabstimmung der Ausgangsparameter bietet

HF-Servomotoren (10-40 V / s) haben die niedrigste Drehzahl, daher können sie nicht garantieren, dass die Elektronikplatine vor kritischen Spannungsabfällen geschützt ist.

Relaisstabilisatoren sind schneller und gleichen die Spannung in 0,1 bis 0,2 Sekunden aus. Diese Zeit reicht aus, um den Kessel vor Problemen zu schützen.

Der Thyristor CH liefert eine Spannungskorrekturrate von 10-20 ms. Die Elektronik wird eine solche Unterbrechung nicht einmal bemerken. Das sind die besten Stabilisatoren.

Arbeitsspannungsbereich

Die meisten geraden Haushaltsstabilisatoren haben einen Arbeitsbereich von 140-160 bis 250-260 Volt. Wenn die Spannung im Netz noch niedriger ist, ist dies ein Grund, sich an die Organisation zu wenden, die das Stromnetz bedient. Wenn die Eingangsparameter außerhalb der angegebenen Bereiche liegen, wird der Schutz ausgelöst und der SN wird einfach ausgeschaltet.

Kennzeichnung des Spannungsstabilisators

Auf der Rückseite des CH sind in der Regel wichtige technische Merkmale angegeben, einschließlich des Betriebsspannungsbereichs. Wenn Sie darüber hinausgehen, schaltet sich das Gerät aus

Abends kann die Spannung im privaten Bereich auf 170-180 V fallen, also Stabilisatoren für kaufen Heizungssysteme Landhäuser mit folgenden Arbeitsparametern werden nicht empfohlen.

Umgebungstemperatur

Stabilisatoren für Servoantriebe vertragen sehr niedrige Temperaturen. Dies liegt an der Vereisung der Transformatorwicklungen, entlang derer sich der Stromabnehmer bewegt. Infolgedessen können unter Last starke Ströme auftreten, die den Kupferdraht schmelzen und einen Kurzschluss verursachen können.

Installation von CH in einem Raum mit einer Temperatur unter Null

Negative Temperaturen beeinträchtigen den Betrieb von Spannungsreglern aufgrund der regelmäßigen Ablagerung von Kondenswasser auf den inneren Metallelementen.

Informieren Sie sich bei der Installation von CH in der Kälte unbedingt in den Anweisungen über den Temperaturbereich, in dem das Gerät betrieben werden kann. Einige Stabilisatoren haben sogar ein erwärmtes oder wasserdichtes Gehäuse.

Andere unkritische Parameter

Beim Kauf eines Spannungsstabilisators sollten andere unkritische Merkmale des Geräts berücksichtigt werden:

  • Spannungsstabilisierungsgenauigkeit:
  • die Möglichkeit, CH an der Wand zu montieren;
  • das Vorhandensein von Erdung;
  • die Anzahl der eingebauten Schutzsysteme.

Selbst die schlechteste Genauigkeit der Spannungsstabilisierung von 10% beeinträchtigt den stabilen Betrieb des Gaskessels nicht. Darüber hinaus verfügen die elektronischen Karten über eine eigene HF mit geringem Stromverbrauch.

Für den Rest der Geräte reichen Anzeigen in 200 oder 240 V für einen stabilen Betrieb. Der optimale Wert liegt jedoch immer noch bei 220 V mit minimalen Abweichungen.

Masseklemme auf der Rückseite

Die Erdung muss an Metallstabilisatorgehäusen erfolgen. Dies schützt das Gerät und die Person vor elektrischem Schlag, wenn das Instrument ausfällt.

Das Gerät kann immer an der Wand installiert werden, da es ein kleines Regal hat, aber spezielle Leuchten passen besser. Daher ist bei Bedarf eine Wandaufstellung von CH besser, um die entsprechenden Modelle dafür zu erwerben.

Neben dem Schutz vor Spannungsspitzen müssen die angeschlossenen Geräte vor den Gefahren des Stabilisators selbst geschützt werden.

Daher muss die CH über Sicherheitsmechanismen gegen folgende Faktoren verfügen:

  • Überhitzung;
  • Überlastung;
  • Ausgangsspannungsabweichung über den zulässigen Werten;
  • Kurzschluss.

Je mehr Schutz das Design bietet, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die angeschlossenen Geräte beschädigt werden. Das letzte Merkmal, das Beachtung verdient, ist der Preis des Geräts, aber dieser Parameter hängt von vielen Faktoren ab.

Hersteller von Spannungsstabilisatoren

Nur wenige Hersteller produzieren Spannungsregler aller Art auf einmal. Die meisten Unternehmen konzentrieren sich auf die Herstellung von Produkten für eine bestimmte Nische. Inländische Hersteller haben in den letzten Jahren die Freigabe ihrer eigenen SNs besser angepasst als ihre ausländischen Kollegen.

Spannungsstabilisator Firma SVEN

Es ist wünschenswert, dass Spannungsregler nicht nur eine Überlastungsanzeigeleuchte haben, sondern den Benutzer auch mit einem Tonsignal benachrichtigen.

Die besten Hersteller von Haushaltsrelais SN sind also:

  • Resanta;
  • Lider;
  • Luxeon;
  • Energie;
  • Sven.

Gute elektromechanische Geräte erzeugen:

  • LogicPower;
  • Luxeon;
  • RUCELF;
  • Resanta;
  • Solby.

Herstellung der im Unternehmen beteiligten Thyristorstabilisatoren:

  • Volter;
  • Luxeon;
  • Lider;
  • Ruhe;
  • Fortschritt

Es gibt Dutzende anderer Hersteller von Spannungsreglern, die ebenfalls Beachtung verdienen. Ihre Produkte können auch im Laden gekauft werden, wenn keine geeigneten Modelle der oben genannten Firmen vorhanden sind.

Die besten Modelle für Gaskessel

Die Wahl des Stabilisators für den Heizkessel wird weitgehend von den Parametern des örtlichen Stromnetzes und der Leistung der angeschlossenen Geräte bestimmt. Sie können jedoch ein „Porträt“ eines anständigen Heizungssystems für Wohnungen und kleine Häuser erstellen.

Es sieht so aus:

  1. Gesamtleistung mindestens 1000VA.
  2. Eingebauter Überhitzungsschutz, versehentlicher Kurzschluss, Überlastung.
  3. Die richtige Sinusausgabe.
  4. Die untere Betriebsspannungsschwelle ist höher als der Standardwert im lokalen Stromnetz.
  5. Autostart mit Verzögerung nach dem Auslösen des Schutzes.
  6. Das Vorhandensein von Erdungsklemmen.
  7. Die Geschwindigkeit der Spannungseinstellung beträgt nicht mehr als 20 ms und die Abstimmgenauigkeit beträgt 2-3%.
  8. Die Fähigkeit, in der Kälte zu arbeiten und an der Wand zu befestigen.

Eine Niedrigpreisklausel wäre auch wünschenswert, aber mit den oben beschriebenen Parametern ist dies nicht möglich.

Modellreihe der Thyristor-Stabilisatoren "Calm"

Thyristorstabilisatoren können mit einer Leistungsreserve versehen werden und zusätzlich elektronische Geräte mit geringer Leistung zum regelmäßigen Laden anschließen.

Als nächstes werden die beliebtesten Modelle von SN in drei Kategorien vorgestellt: Relais, Servo und Thyristor. Bei der Zusammenstellung der Liste wird das als ideal erachtete „Porträt“ des Stabilisators berücksichtigt.

Bester Staffel-SN:

  1. LogicPower LPT-1000RV;
  2. Luxeon LDR-1000;
  3. Powercom TCA-1200;
  4. SVEN Neo R1000;
  5. BASTION Teplocom ST1300.

Top Servostabilisatoren:

  1. Resanta ACH1000 / 1-EM;
  2. Luxeon LDS1500 Servo;
  3. RUCELF SDW-1000;
  4. Energie CHBT-1000/1;
  5. Elitech ACH 1500E.

Die besten Thyristor-Geräte:

  1. Ruhe R 1200SPT;
  2. Luxeon EDR-2000;
  3. Fortschritt 1000T;
  4. Lider PS 1200W-30;
  5. Awattom SNOPT-1.0.

Diese Modelle sind für den störungsfreien Betrieb von Heizkesseln mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 200 Watt ausgelegt.

Sie sind alles andere als ideal, aber sie sind die Besten in ihrer Klasse. Diese SN ist zuverlässig und im Falle einer Panne bieten die Hersteller einen Garantieservice an.

Schlussfolgerungen und nützliches Video zum Thema

Die vorgestellten Videos helfen bei der Auswahl eines guten CH für einen Gaskessel.

Video Nr. 1 Wahl eines Spannungsreglers für die Kesselausrüstung - nützliche Tipps:

Video Nr. 2 Arbeit und das interne Gerät des Stabilisators:

Video Nr. 3 Testen von fünf verschiedenen Spannungsstabilisatoren:

Für Käufer von Spannungsstabilisatoren sind die Kosten des Geräts das Hauptkriterium für die Auswahl. Für einen Preis können Sie aber auch einen SN erwerben, der im Allgemeinen nicht für einen Gaskessel geeignet ist, und ein Gerät, das angeschlossene Geräte jahrelang zuverlässig schützt.

Um das ausgegebene Geld nicht zu bereuen, sollten Sie beim Kauf eines Stabilisators immer alle oben beschriebenen Parameter der Ausrüstung berücksichtigen.

Bitte schreiben Sie Kommentare in den Block unten. Erzählen Sie uns, wie Sie einen Stabilisator für Ihren eigenen Gaskessel ausgewählt haben. Teilen Sie nützliche Informationen, die für die Besucher der Website nützlich sind, stellen Sie Fragen und veröffentlichen Sie Bilder zum Thema des Artikels.

Grundsätze für die Anordnung von stillem Abwasser

Grundsätze für die Anordnung von stillem AbwasserAndere

Ein erhebliches Unbehagen entsteht durch Lärm. Und es ist überhaupt nicht notwendig, dass die Geräusche ausgesprochen werden. Selbst leise, aber konstante Geräusche, beispielsweise der Wasserfluss...

Weiterlesen
Typen und Kennzeichnung von Polypropylenrohren zum Heizen

Typen und Kennzeichnung von Polypropylenrohren zum HeizenAndere

Für den Bau von Kommunikationssystemen, die zur Erwärmung der Luft in Wohn- und Büroräumen erforderlich sind, werden verschiedene Materialien verwendet. Es ist notwendig, eine der beliebtesten Opt...

Weiterlesen
Reinigung des Schornsteins von Ruß: Methoden und Mittel zum Reinigen des Rohrs

Reinigung des Schornsteins von Ruß: Methoden und Mittel zum Reinigen des RohrsAndere

Heizgeräte, die Holz oder andere feste Brennstoffe verwenden, müssen regelmäßig gereinigt werden. Ablagerungen an den Wänden des Schornsteins sind gefährlich, da sie nicht nur die Kanäle verengen,...

Weiterlesen